Flussdiagramm: Alternativer Prozess:   Lernen  Ohne  Angst    e.V.
Textfeld: LOA KONTAKT
ANSPRECHPARTNER
für Betroffene und Presseanfragen	

	 Klick!

„Wie können wir von Demokratie oder Freiheit sprechen, wenn wir von Anbeginn seines Lebens das Kind dazu anhalten, Tyrannei zu erdulden und einem Diktator zu gehorchen? Wie können wir Demokratie erwarten, wenn wir Sklaven erzogen haben? Wirkliche Freiheit beginnt am Anfang des Lebens, nicht erst im Erwachsenenalter. Diese Menschen, deren Begabung vermindert, deren Blickfeld verkürzt, deren Lebenskraft durch geistige Erschöpfung geschwächt, deren Körper entstellt, deren Willenskraft von Älteren gebrochen worden ist, die immer sagen: "Dein Wille muss verschwinden und meiner sich durchsetzen!" -Wie können wir von ihnen erwarten, dass sie nach Beendigung des Schullebens ihre Freiheitsrechte annehmen und gebrauchen?"


Maria Montessori aus "Erziehung für eine neue Welt"

Textfeld:                       Ziele   


LOA e.V.
arbeitet intensiv an Strategien und Instrumenten zur Stärkung und zum Schutz der Opfer

LOA e.V. 
möchte in moralischer und juristischer Hinsicht das öffentliche Bewusstsein für das Tabuthema „Lehrergewalt“ aktivieren und verändern.
Oberstes Ziel ist hierbei die konsequente Vermeidung und Verhinderung jeglicher Formen von Gewalt an unseren Schulen. Hierzu wurden und werden Konzepte und Vorschläge in den Bereichen Prävention, Sofortmaßnahmen, 
Konflikt-Management, Schutzinstrumente und 
Aufarbeitung erarbeitet

LOA e.V.
setzt sich für die Demokratisierung des Bildungswesens ein: 
Schaffung eines angst– und gewaltfreien Schulklimas, kontrollierte Bildungsfreiheit statt Schulpflicht, Aufhebung des Sprengelprinzips, tatsächliche Mitbestimmungsmöglichkeiten und Wahlrechte, ernst gemeinte, unabhängige Kontrollinstanzen, ein Familienamt und/oder eine Elterngewerkschaft  als Gegengewicht zum Schulamt

Gerade, klare Menschen wären ein schönes Ziel

Leute ohne Rückgrat haben wir schon zu viel ...

Bettina Wegner   -  (kompletter Text - hier klicken)

 

„Die Würde des Schülers ist antastbar.“

Prof. Dr. Kurt Singer, München

„Man kann in Kinder nichts hineinprügeln,
aber vieles aus ihnen herausstreicheln“
Astrid Lindgren

Textfeld:                      Arbeit 


LOA e.V. 
unterstützt und betreut betroffene Familien

Telefonisch
Wir rufen kostenlos auf dem Festnetz zurück, helfen mit Erfahrungsaustausch und Beistand, vermitteln Kontakte 
Persönlich
Durch LOA-Mitglieder oder
Unterstützer vor Ort
Schriftlich
Durch Mail-oder Briefkontakte

LOA e.V.
stellt Pressevertretern Informationen zur Verfügung und vermittelt Kontakte.
Presseveröffentlichungen waren für die Opfer schon häufig der entscheidende Faktor im Konfliktverlauf.

LOA e.V. 
steht im Dialog mit allen, die am Projekt „Bildung“ 
beteiligt sind und/oder in 
Konfliktfällen helfen können:

Eltern und Kinder
Lehrer
Wissenschaftler
Vereine und Initiativen
Psychologen
Juristen 
Politiker
Behörden
Presse
Textfeld:                     Instrumente


LOA e.V.
nutzt diverse Medien:
Internetseiten und Blogs
Print und TV Medien
Meinungsforen
Podcasts
Bücher

LOA e.V.
arbeitet auf politischer Ebene  mit „Offenen Briefen“ und Anfragen an Politiker und Ausschüsse.
Wir vermitteln unsere Basiserfahrungen, zeigen   Missstände, rechtliche Bedenken und Handlungsbedarf auf

LOA e.V.
arbeitet an Projekten und unterstützt Eltern bei Protesten und Anfragen. (Mobbing und Gewalt, Schulsport bei extremer Hitze, Trinken im Unterricht, Vergleichsarbeiten)

LOA e.V.
zeichnet Personen und Institutionen aus, die uns im Rahmen unserer Arbeit positiv auffallen, wie z.B. mutige Journalisten, wegweisende Schulprojekte, engagierte Eltern, Vereine, Juristen und Schriftsteller.

LOA-Telefon

 

Unterstützung

Begleitung

Beistand

Austausch

 

 

0151  -  58801000

 

Wir rufen kostenlos auf dem Festnetz zurück!

 

 

Unabhängig

Ehrenamtlich

Vertraulich

 

 

 

LOA

PRESSESTIMMEN

 

Klick

 

Harry Potter

heult nicht

 

Lesen und schreiben

Sie mit

 

 

Writers Corner

 

         Klick!

Fit für den Lehrerberuf?

 

 

S.HERLT & U. SCHAARSCHMIDT

 

Selbsteinschätzung und Fremdeinschätzung

 

Zum Fragebogen     Klick